Dienstag, 21. Mai 2013

Kurzgeschichte: Benedikt feiert Geburtstag


Bald ist es soweit, Benedikt hat endlich Geburtstag. Er wünscht sich eine Party, an der seine Freunde alle verkleidet kommen dürfen.
Er überlegt mit seiner Mutter wie er feiern könnte. Nach langem hin und her entscheiden sie sich zu einer großen Piratenparty.


Dann beginnen sie mit den Vorbereitungen. Zuerst werden die Einladungskarten gebastelt. Benedikt möchte gerne Piratenschiffe haben. Natürlich hilft er beim Basteln kräftig mit. Er schneidet die Schiffe aus und klebt die Piratenfahne daran. Mama schreibt den Einladungstext hinein. Sein Papa baut ihm eine große Schatzkiste und seine Mama näht ihm ein tolles Piratenkostüm. Mit Säbel, Augenklappe und einem richtigen Piratenkopftuch. Außerdem backt sie ihm einen leckeren Piratenkuchen. Seine Schwester Dorothee deckt den Geburtstagstisch und dekoriert diesen wunderschön mit vielen Goldmünzen.
Auch seine Freunde Lenny, Jana, Dorothee, Rastal und Jonathan überlegen schon wie sie sich verkleiden können. Jeden Tag sprechen sie im Kindergarten darüber und jeder hat seine ganz eigenen Vorstellungen. Benedikt ist schon ganz gespannt und freut sich riesig auf seine Party.
Dann ist es endlich soweit, der große Tag ist gekommen. Benedikt ist schon ganz gespannt und kann es kaum erwarten, bis seine Freunde eintreffen. Er steht am Gartentor und schaut die Straße hinunter. Nach einigen Minuten kommen zum Glück auch schon die Gäste.

Benedikt freut sich und führt seine Gäste an den schön gedeckten Geburtstagstisch. Zuerst essen sie den leckeren Geburtstagskuchen und trinken Rum, wie richtige Piraten. Dann geht’s ans Geschenke auspacken. Mama und Papa bringen Benedikt eine große Schatzkiste. Seine Freunde müssen ihm helfen sie zu öffnen, denn sie ist mit mehreren Schlössern verschlossen. Endlich tut sich was, die Kiste geht auf.
Hast du eine Idee was darin war?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen